Highlight-Anzeigen
Ihr Inserat auch immer ganz oben!? [Info]

TYPO3 Entwickler (m/w) in Festanstellung | von ITplusX GmbH
(Junior) Entwickler (m/w) für Natural Mainframe | von Software AG
Software Programmierer für Projekte | von Altenrath GmbH & CO KG

Beschreibung des Angebotes: Art: Vollzeit

0

Bewerber

Biete: Bioinformatikerin / Bioinformatiker (m/w/d) Schwerpunkt Software-Entwicklung und Programmierung

von Hessisches Landeskriminalamt in Wiesbaden | Vollzeit

Hessisches
Landeskriminalamt
Im Hessischen Landeskriminalamt in der Abteilung 6 – Kriminalwissenschaftliches und -technisches Institut – in der Fachgruppe 63 – Biologie, DNA-Analytik, Textilkunde – ist zum nächstmöglichen Termin eine unbefristete Stelle als

Bioinformatikerin / Bioinformatiker (m/w/d) Schwerpunkt Software-Entwicklung und Programmierung

zu besetzen.

Die Eingruppierung erfolgt in der EntGr. 13 TV-H, eine Verbeamtung wird bei Vorliegen der beamtenrechtlichen Voraus­setzungen angestrebt.

Das Aufgabengebiet umfasst:
• Mitarbeit an aktuellen, forensisch relevanten bioinformatorischen Forschungsthemen für die Nutzung der „erweiterten DNA-Analyse“ mittels Next-Generation-Sequencing (NGS), z. B. für die Erstellung „genetischer Phantombilder“, der Altersbestimmung eines Spurenver­ursachers oder der Spurenartbestimmung mittels mRNA-Analyse
• Entwicklung kommandozeilenbasierter Bash-Pipelines (Linux) zur Auswertung von NGS-Daten
• DV-technische Verantwortung für die Funktionalität, Sicherheit und Aktualität der Geräte- und Datenserver der NGS-Plattform, aktuell Ion Torrent-Technologie
• Wahrnehmung von Sachverständigen­tätigkeiten mit Schwerpunkt NGS Technologie
• Beteiligung an der Vorgangsbearbeitung bei herausragenden Tötungs- und Sexualdelikten mit biostatistischen Fragestellungen
• Mitarbeit in länderübergreifenden Projekt­gruppen / Expertengruppen zur NGS Technologie sowie zur automatischen Bewertung von DNA-Befunden
• (Weiter-) Entwicklung von speziellen IT-Lösungen zur Qualitätssicherung im Rahmen der bestehenden Akkreditierung, schwerpunkt­mäßig
- eigenverantwortliche Weiterentwicklung der fachgruppeneigenen Spezialsoftware, speziell des Labor-Informations-Management-Systems (LIMS) als zentraler, speziell angepasster Software zur Unterstützung der DNA-analytischen Untersuchungen (SQL-Datenbank). Dazu gehören die praxisbeglei­tende Programmierung von benötigten Funktionalitäten, die Durchführung von Funktionstests zur Validierung und die QM-konforme Dokumentation
- Leitung des Projektes zur Einrichtung eines Dokumenten-Management-Systems (DMS) als Erweiterungsmodul des bestehenden LIMS mit relevanten Anpassungen der bestehenden IT-Infrastruktur und benötigten Softwareprodukte. Hierzu gehören die eigenverantwortliche Entwicklung der Schnittstellen zur Kopplung ans LIMS und andere beteiligte Soft­wareprodukte, Prozessautomatisierungen für Routineprozesse, Erarbeitung von Back-up- und Restore-Lösungen, Beschaffung und Anbindung eines OCR-Scangerätes und Einbindung desselben in das interne Netzwerk und die Arbeitsabläufe der DNA-Analytik
- eigenständige (Weiter-) Entwicklung und Etablierung von Spezial-Softwareprodukten für die DNA-Analytik zur Optimierung der gesamten Laborautomation, angefangen bei der softwaregestützten Asservatendoku­mentation, der Probendokumentation bis hin zur Assemblierung von Ergebnissen verschie­dener DNA-Analyseprozesse mit anschlie­ßender Ausgabe / Weitergabe in verschie­denen Formaten an weitere Softwareprodukte
- Effizienzsteigerung der komplexen Abläufe und Datenströme im DNA-Labor durch praxisnahe, laborbegleitende Programmierung von Skripten, Makros (mittels PowerShell, Bash und VBS) sowie weiteren Schnittstellen­lösungen zwischen Geräte-Steuerrechnern, DNA-Robotern, Auswertetools und LIMS / DMS

Von den Bewerberinnen und Bewerbern werden erwartet:
• abgeschlossene Hochschulausbildung (Diplom, Magister, Master oder vergleichbar) der Bioinformatik, Informatik oder Data Science (Schwerpunkt Biomedizin) oder Hochschulabschluss in einem naturwissen­schaftlichen Fachgebiet mit Zusatzqualifi­kationen, die es ermöglichen, aufgrund erworbener Fähigkeiten und Erfahrungen die entsprechenden Tätigkeiten auszuüben
• Bereitschaft zum Aneignen eines umfas­senden Überblicks bezüglich der naturwissen­schaftlichen Hintergründe und der praktischen Labor-Workflows der DNA- analytischen Untersuchungsmethoden, damit die o.g. Aufgaben in Gänze eigenständig ausgeübt werden können
• fundierte Kenntnisse in der Entwicklung und Pflege von relationalen Datenbanken (Microsoft SQL Server, MS Access)
• gute, nachweisbare Programmierkenntnisse und praktische Erfahrung in der Anwendung von mindestens zwei Programmiersprachen (z.B. Python, Java, R, C#, VB.NET, VBS)
• Kenntnisse in der Administration von Windows Server (2019) sowie Linux (Red Hat Enterprise, Ubuntu)
• ein hohes Maß an Eigeninitiative, Einsatz­bereitschaft und Zuverlässigkeit
• ausgeprägte Team- und Kommunikations­fähigkeit
• Fähigkeit, komplexe Sachverhalte in mündlicher und schriftlicher Form prägnant und verständlich darzustellen
• Bereitschaft zur selbstständigen Wissensan­eignung und Absolvierung fachspezifischer Lehrgänge
• Bereitschaft zur ständigen Aus- und Fortbildung im Bereich der Informationstechnik
• sehr gute Kenntnisse der deutschen und englischen Sprache in Wort und Schrift

Wünschenswert sind:
• fundierte Kenntnisse in der Biologie, insbesondere im Bereich der Genetik/Molekularbiologie
• Kenntnisse bezüglich der statistischen Auswertung von forensischen DNA-Daten (Biostatistik);
• Fachwissen auf den Gebieten: Active Directory, WSUS, Netzwerk- und Server­konzeption, Virtualisierung von Servern
• Erfahrung in der Entwicklung von Softwareanwendungen
• Erfahrungen in der Anwendung bioinforma­tischer Algorithmen für die Analyse von Sequenzdaten und NGS-Datensätzen
• Erfahrungen in der statistischen Auswertung von NGS-Daten

Wir bieten:
• ein abwechslungsreiches, vielseitiges und innovatives Aufgabengebiet
• eine fundierte und strukturierte Einarbeitung
• die Mitarbeit in einem engagierten Team in angenehmer Arbeitsatmosphäre
• interne und externe Weiterbildungsmöglich­keiten
• flexible Arbeitszeiten im Rahmen unserer Gleitzeitregelungen und ein attraktives Gesundheitsmanagement

Ihre Bewerbungsunterlagen müssen zu den Profilanforderungen die entsprechenden Nachweise (z. B. Zeugnisse und Zertifikate) enthalten. Unvollständig vorgelegte Bewer­bungen führen zum Ausschluss aus dem Verfahren. Gleiches gilt für Referenzen; auch diese Dokumente sind vollständig beizufügen.

Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich. Die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern wird gewährleistet. Bewerbungen von Frauen in Bereichen, in denen sie unterreprä­sentiert sind, sind besonders erwünscht.

Bewerbungen von Personen mit Behinderungen im Sinne des § 2 Abs. 2 SGB IX werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt berücksichtigt. Ein entsprechender Nachweis ist der Bewerbung beizufügen.

Ehrenamtliches Engagement wird in Hessen gefördert. Soweit Sie ehrenamtlich tätig sind, wird gebeten, dies in den Bewerbungsunterlagen anzugeben. Im Ehrenamt erworbene Erfahr­ungen und Fähigkeiten können gegebenenfalls im Rahmen von Eignung, Befähigung und fach­licher Leistung positiv berücksichtigt werden, wenn sie für die vorgegebene Tätigkeit förderlich sind.

Dem Hessischen Landeskriminalamt wurde aufgrund der Sicherheit des Arbeitsplatzes und einer wertschätzenden Behördenkultur das Gütesiegel „Familienfreundlicher Arbeitgeber Land Hessen“ vom Hessischen Ministerium des Innern und für Sport verliehen.

Als Ansprechpartner für Rückfragen fachlicher Art stehen Herr Dr. Schneider unter der Tel.-Nr. 0611/83-63000 und Frau Dr. Schmidt unter der Tel.-Nr. 0611/83-63200 zur Verfügung. Für Fragen rund um Ihre Bewerbung kontaktieren Sie bitte das Einstellungsmanagement unter den Tel.-Nr. 0611/83-23161 oder -23162.

Die Erfassung und Verarbeitung Ihrer personen­bezogenen Daten zum Zwecke der Durch­führung des Bewerbungsverfahrens erfolgt auf der Grundlage des § 23 des Hessischen Daten­schutz- und Informationsgesetzes (HDSIG). Mit Ihrer Bewerbung erklären Sie sich ausdrücklich einverstanden, dass die von Ihnen übersandten Daten zum Zwecke des Bewerbungsverfahrens Verwendung finden dürfen. Diese Einwilligung ist jederzeit widerruflich (Art. 7 Abs. 3 S. 1 Datenschutz-Grundverordnung).

Bitte bewerben Sie sich unter der Kennziffer A 34 / 2021 bis zum 31.10.2021 über das Portal des Landes Hessen

Link: https://relaxx.center/r/3fc8d4b3893646219c0d6dc606ddf03e?pid=1270012&mpid=1082368&prid=11734&tid=30

In Ausnahmefällen ist auch eine Übersendung der Bewerbungsunterlagen auf dem Postweg an das Hessische Landeskriminalamt, Einstellungs­management, Hölderlinstraße 1 - 5, 65187 Wiesbaden, möglich. Eine Rücksendung von Bewerbungsunterlagen und Mappen erfolgt jedoch nicht.
» zurück
» Einem Freund empfehlen
» Anzeige melden! Ist dies ein Fake Eintrag?
Das Inserat wurde am 11.10.2021 aufgegeben, also vor 6 Tagen .  |   Bisher 66 Klicks.
Auch Programmiererjobboerse.de verwendet Cookies. Mit der Nutzung unseres Angebots, stimmen Sie der Verwendung zu. Alles zum Datenschutz